Dokumente im Turmknopf der Kirche zu Thränitz

Dokument 1909 von Pfarrer Rudolf Apfelstedt

zurück
Im Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes!
Im Sommer 1909 machte sich die Erneuerung des Turmdaches nötig. Das Holzgesims, mehrere Balkenköpfe und die Bretterschalung waren so verfault, daß der Regen an mehreren Stellen durch das Dach in die Kirche eindrang. Der Schiefer war so defekt, daß nach dem Urteile der Sachverständigen eine Neudeckung erforderlich war. Die Zimmerarbeiten führte der Zimmermeister Spindler in Kauern und die Schieferdeckerarbeiten der Schieferdeckermeister Leberwurst in Gera aus. Die Gesamtreparatur wird einen Kostenaufwand von etwa 700 Mark verursachen. Bei den vorgenommenen Arbeiten mußte auch der Knopf des Turmes abgenommen werden, da sich in ihm mehrere von Flintenkugeln herrührende Löcher vorfanden. Der Knopf wurde von dem Klempnermeister Hoy in Ronneburg wiederhergestellt und dann am 23. Sept. 1909 von dem Schieferdecker wieder aufgesetzt. Im Knopfe befanden sich die beiliegenden Schriften und Münzen. Gegenwärtig besteht der Kirchgemeindevorstand von Thränitz aus folgenden Mitgliedern:

  1. Polizeipräsident Baumbach von Kaimberg in Metz, Kirchenpatron
  2. Pfarrer Rudolf Apfelstedt, seit 1907 Pfarrer von Thränitz, früher in Weira
  3. Lehrer August Pfeiffer, seit 1882 in Thränitz, früher in Endschütz
  4. Bürgermeister Franz Peukert in Thränitz
  5. Gutsbesitzer Richard Hemmann in Thränitz
  6. Gutsbesitzer Otto Thalemann in Thränitz
  7. Gutsbesitzer Walter Hemmann in Thränitz
  8. Tischlermeister Franz Thalemann in Thränitz
  9. Schmiedemeister Robert Dix in Thränitz
10. Bürgermeister Franz Schmidt in Grobsdorf (Alt. T.) [= altenburger Teil]
11. Bürgermeister Stellv. Hugo Sonntag in Grobsdorf (Alt. T.)
12. Bürgermeister Paul Wöllner in Grobsdorf (sächs. T.)
13. Bürgermeister Kurt Gruber in Collis
14. Bürgermeister Stellv. Arthur Bachmann in Collis
15. Bürgermeister Emil Schlutter in Zschippern
16. Bürgermeister Stellv. Emil Zschammer in Zschippern
17. Rittergutsbesitzer K. Keil in Pforten

Zahl der Einwohner:

Thränitz: 229
Grobsdorf: 89
Collis: 80
Zschippern: 140

Am 26. Juli 1905 traf bei einem heftigen Gewitter ein sogenannter kalter Blitzschlag die hiesige Kirche und beschädigte besonders die Decke der Kirche.
Die von der Brandkasse gewährte Entschädigung betrug 480 Mark, und es wurde von dieser Summe das Innere des Gotteshauses wiederhergestellt.
Im Dorfe Thränitz wurde in diesem Jahre das Haus des Tischlers Walter Zeidler neugebaut.
Im Jahre 1909 ist Graf Zeppelin mit seinem lenkbaren Luftschiff dreimal in unserer Gegend gewesen, zweimal ganz in der Nähe unserer Dörfer.
Vor wenigen Wochen ging die Aufsehen erregende Meldung durch die Zeitungen, daß der Nordpol entdeckt worden sei.
Gott schütze unser Gotteshaus und gebe in Gnaden, daß sein seligmachendes Wort hier immer rein und lauter gepredigt werde und reiche Früchte trage in den Herzen!

Thränitz, den 23. Sept. 1909
Rudolf Apfelstedt, Pfarrer